Aufhebungsvertrag

AUFHEBUNGSVERTRAG

Der Abschluss eines Aufhebungsvertrages kann eine Sperrzeit bei der Bundesagentur für Arbeit zur Folge haben. Dies kann aber vermieden werden.

Auch sollte eine Abfindung immer vererblich ausgestaltet werden.

Im Einzelfall gibt es eine Vielzahl von Punkten zu beachten, um keine nachteiligen Wirkungen in Kauf nehmen zu müssen.

Deshalb sollte keinesfalls ein Aufhebungsvertrag ohne anwaltliche Beratung einfach so unterschrieben werden. Es ist auch niemand verpflichtet, einen Aufhebungsvertrag sofort zu unterschreiben. Man hat das Recht, ihn mitzunehmen und sich die Sache zu überlegen und sich beraten zu lassen.